Grundlagen & Leitlinien

Zentraler Einkauf & LieferantenmanagementPwC

Operativ unterstützt der Konzerneinkauf die Unternehmensbereiche dabei, im Einklang mit unseren Konzernrichtlinien Güter und Dienstleistungen von hoher Qualität zu beschaffen, die Ausgaben zu senken, Investitionen kosteneffizient zu tätigen und dabei Umwelt- und Sozialaspekte zu berücksichtigen.

Beschaffungsvolumen Deutsche Post DHL Group 20151PwC
Beschaffungsvolumen Deutsche Post DHL Group 2015 (Kreis)Beschaffungsvolumen Deutsche Post DHL Group 2015 (Kreis)

1 Bis zu 90 Prozent unseres eingekauften Transportvolumens entfallen auf den dezentralen Einkauf.

Das Lieferantenmanagement wird im Konzerneinkauf zentral gesteuert und setzt bereits am Anfang der Wertschöpfungskette an. Damit schaffen wir die Voraussetzungen, dass der Code of Conduct Verhaltenskodex, Kompendium grundsätzlicher Verhaltensregelungen. für alle Lieferanten des Konzerns angewendet wird und die Anforderungen in unserer gesamten Lieferkette eingehalten werden. Unsere Lieferanten verstehen wir nicht nur als Zulieferer der Güter unseres Bedarfs oder als Transportdienstleister, sondern schätzen sie gleichermaßen als Ideengeber für Verbesserungen in unserem Unternehmen.

Wir unterstützen die Lieferanten mit unserem Know-how und bieten ihnen ein interaktives Lernmodul zum Verhaltenskodex sowie Umwelt- und Sozialstandards an. Darüber hinaus stellen wir den Subunternehmern im Straßentransport unsere Einkaufskontakte zur Verfügung, zum Beispiel bei der Beschaffung von neuen, effizienteren Fahrzeugen.

Beschaffungsplattform implementiert

Im Berichtsjahr lagen die Schwerpunkte auf der weiteren Verbesserung der Effizienz in den Einkaufsprozessen sowie einer höheren Transparenz. So wurden die unterschiedlichen Beschaffungsvorgänge weiter standardisiert und in die bestehende Einkaufsplattform integriert. Vor allem die internen Prozesse konnten dadurch erheblich verbessert werden.

Mit dieser zentralen Plattform ist nun auch das Lieferantenmanagement verknüpft. Dies führt zu einer Transparenzsteigerung und ermöglicht eine konzernweite strategische Steuerung von Beschaffungsaufgaben. Darüber hinaus unterstützt es uns, die Verfahren zur Überprüfung und Bewertung in standardisierter Form durchzuführen.

Bestandteil der Lieferantenbewertung ist das „Due Diligence Screening“. Wir unterziehen Lieferanten diesem Prozess, wenn sie bestimmte Risikokriterien unserer Antikorruptionsrichtlinie erfüllen. So gewährleisten wir, dass sie den Anforderungen des Konzerns entsprechen und so unsere Umweltziele und Sozialstandards unterstützen.

Über einzelne Beschaffungsmaßnahmen unter dem Aspekt des Umweltschutzes, wie etwa die weltweite Beschaffung von Strom aus erneuerbaren Quellen, berichten wir ausführlich im Kapitel Shared Value Unter dem Wertschöpfungsansatz Shared Value verstehen wir, dass wir mit umweltfreundlichen GoGreen-Produkten und Maßnahmen zur CO2-Effizienzsteigerung unserer Verantwortung gegenüber der Umwelt und der Gesellschaft gerecht werden und gleichzeitig auch den unternehmerischen Erfolg vergrößern. .

Mitarbeiter entwickeln

2015 wurde die Pilotphase des Experten Workshops „Sicherheits-und Compliance Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften, Standards, Normen, unternehmensinternen Regelungswerken und Selbstverpflichtungen. Sensibilisierung“ erfolgreich abgeschlossen. Der Workshop wurde als Teil des Seminars „Anwendung von rechtlichen Standards und Richtlinien“ in das Trainingsangebot integriert.

Share this page